SSH-Tunnel mit Putty

Dieser Beitrag behandelt das Tunneling, um z.B. über ein Datenbankprogramm wie Heidi auf eine entfernte Datenbank zuzugreifen.

Nicht jeder DB-Server erlaubt den Zugriff von außerhalb, sondern lediglich vom eigenen System (localhost) oder definierten Servern aus. Um trotzdem mit einem SQL-Programm auf eine DB auf diesem Server zugreifen zu können, muss ein SSH-Tunnel aufgebaut werden. Dieser muss während der gesamten Bearbeitungszeit bestehen bleiben, da hierüber die Kommunikation des eigenen Rechners mit dem Server getunnelt wird.

Dazu benötigt man einen Public und einen Private Key, oder eine SSH-Verbindung bei der man sich per Nutzername & Kennwort authentifizieren kann. Wie man eine SSH-Verbindung mit Putty aufbaut, könnt ihr in einem meiner anderen Artikel lesen.

Konfiguration von Putty

  • Verbindungsdaten eingeben.
  • Connection > Data > Auto-login: username den Benutzernamen (SSH) eintragen.
  • Connection SSH Auth Private key file for authentication: das gespeicherte Key-File heraussuchen
  • Connection SSH Tunnels Destination: den Host und Port für die entfernte Datenbank getrennt mit einem Doppelpunkt eintragen (z.B. localhost:3306)
  • Connection SSH Tunnels Source port: einen noch freien beliebigen Port eintragen (z.B.3399)
  • zurück auf Session > Save
  • MySQL AdministrationsProgramm starten (z.B. Heidi)
  • Neue Verbindung anlegen
    • BenutzernamePasswort und den oben eingetragenen Source Port (3399) angeben
    • Der Host ist ‘localhost’ oder 127.0.0.1, wir greifen ja über einen Tunnel auf die DB zu, und dieser Tunnel wird auf unserem Rechner geöffnet
    • Um die Verbindung herzustellen muss in der Konsole die SSH-Verbindung hergestellt sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.