Individuelle Übersetzungen in Laravel Formularvalidierungen

In der Regel werden Attributnamen und Fehlermeldungen für die Validierung von Formularen in Laravel ja in den Sprachdateien gespeichert z.B.  resources/lang/CODE/validation.php

Die Controller-eigene validate()  Methode sowie Validator::make()  können jedoch auch mit zusätzlichen Parametern aufgerufen werden, um diese Übersetzungen punktgenau zu überschreiben.

Für die Fehlermeldungen an sich ist das auch gut dokumentiert:

https://laravel.com/docs/5.8/validation#custom-error-messages

Die Validierung sieht dann so aus:

Was aber, wenn einzelne Attribut-Bezeichner in der Übersetzung gar nicht definiert sind, weil diese z.B. nur einmalig benutzt werden? Hier kommt der vierte Parameter ins Spiel, der vom Aufbau her genauso funktioniert wie $messages .

Nun werden die Standard-Übersetzungen aus der o.g. Datei verwendet, die Attributnamen für die Attribute firstname und lastname jedoch aus dem frisch definierten Array.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.